Hausmittel mit Tradition :: Abfluss mit Soda reinigen

Waschsoda, kurz Soda genannt, sollten Sie nicht verwechseln mit Backsoda oder Natron. Während Ihnen Soda nur zu Reinigungszwecken dient, wird Natron auch zum Backen verwendet. Nichts desto trotz gilt Soda als effektiver Fettlöser und eignet sich somit auch, um eine Verstopfung im Abfluss zu vermeiden.

Wer mit Soda hantiert, sollte jedoch wissen, dass das weiße Pulver Hautreizungen verursachen kann. Es ist angebracht, bei der Verwendung von Natriumcarbonat Handschuhe zu tragen, und auch der Staub sollte nicht eingeatmet werden.

Regelmäßig zur Abflussreinigung angewendet, beseitigt Waschsoda unangenehme Gerüche und vermeidet, dass sich Abfluss, Siphon und/oder Abflussrohre zusetzen können. Verfahren Sie so:
  • Befreien Sie zunächst den Abfluss von offensichtlichen Schmutzteilchen, wie Haaren oder Essensreste.
  • Säubern Sie dann das Becken, wie gewohnt mit einem Reinigungsmittel und heißem Wasser.
  • Spülen Sie mit heißem Wasser nach, sodass der Abfluss angewärmt ist.
  • Dann geben Sie zwei Esslöffel Soda in den Abfluss und spülen zum Schluss nochmals mit heißem Wasser nach.
Wenn Sie Ihren Abfluss alle zwei Wochen auf diese Weise sauber halten, kann sich nichts zusetzen und Sie bleiben von einer Verstopfung verschont.

:: Abfluss verstopft - GUSSMARK # wir reinigen für Sie! ::

Beliebte Posts